urlaub-rcosta-calma

Wetter Costa Calma

Das Wetter in Costa Calma auf Fuerteventura lädt 12 Monate im Jahr zu einem Urlaub ein. Der zweitgrößte Ferienort der Insel bietet sich schon im Frühjahr für einen Strandurlaub an. Das ganze Jahr über herrscht in Costa Calma ein angenehmes Klima, sodass man sogar außerhalb der Hauptsaison das Meer genießen kann. Im Gegensatz zu den anderen Kanarischen Inseln ist Fuerteventura sehr flach, wodurch es zu weniger Regen kommt. Von Mai bis September gibt es in Costa Calma eine Schönwettergarantie mit massig Sonne und ohne Regentage. Der meiste Niederschlag fällt zwischen November und Januar, in dieser Zeit muss man mit etwa 7 Regentagen pro Monat rechnen.

Am wärmsten wird es in Costa Calma in der Zeit von Juni bis September, wenn Tageshöchsttemperaturen von bis zu 30°C erreicht werden. Selbst nachts sinkt das Thermometer dann nur selten unter die 20°C Marke. In den Monaten Juni, Juli und August zeigt sich mit bis zu 11 Sonnenstunden pro Tag auch die Sonne von ihrer besten Seite. Wirklich heiß wird es dabei aber nie, denn den ganzen Tag über kann man in Costa Calma mit einer leichten Brise rechnen. Diese Brise nimmt in den Sommermonaten zu, sodass sich auch Surfer in Costa Calma wohl fühlen.

In den Wintermonaten, wenn es zu Hause winterlich kalt ist, kann man bei einem Urlaub in Costa Calma Frühlingsluft schnuppern. Mit angenehmen Tageshöchsttemperaturen von 20°C ist der Januar der kälteste Monat im Jahr. Während es in der Heimat vielleicht sogar schneit, kann man in Costa Calma Sonne und Wärme tanken. Hartgesottene Wasserratten können bei einer Wassertemperatur von 18°C sogar eine Runde schwimmen gehen. Zum Vergleich: Die deutsche Nordsee erreicht im Sommer eine maximale Wassertemperatur von 17°C.

Klimatabelle Costa Calma

Ein Blick auf die Klimatabelle von Costa Calma zeigt: Für einen Strandurlaub eignen sich besonders die Monate April bis Oktober. Dann ist nicht nur die Luft am wärmsten, sondern auch das Wasser. Die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite und auch um Regen muss man sich keine Sorgen machen. Wer in der kälteren Jahreszeit dem Winter in der Heimat entfliehen möchte, ist in Costa Calma genau richtig, denn selbst im Winter wird es tagsüber nur sehr selten kälter als 20°C.

klimatabelle-fuerteventura

Gezeiten Costa Calma

Die Küste Costa Calmas wird von den Gezeiten geprägt. Die Strände ändern mit Ebbe und Flut ihre Facetten. Während bei Ebbe riesige Sandflächen zum Vorschein kommen, auf denen man kilometerweit laufen kann, bilden sich bei Flut Meerwasserseen und Lagunen.

Wassertemperatur Costa Calma

Die Wassertemperatur in Costa Calma lädt das ganze Jahr über zum Schwimmen ein. Im August, September und Oktober ist das Wasser am wärmsten, dann beträgt die Wassertemperatur in Costa Calma angenehme 22°C. Im Februar und März hingegen ist das Wasser am kältesten. Manch einer lässt sich aber von den 17°C nicht abschrecken und stürzt sich trotzdem in die Fluten.

Wassertemperatur

Costa Calma Wind

Der Ferienort Costa Calma verdankt seinen Namen den ablandigen Winden, die für niedrige Wellen sorgen. Eine kleine Gebirgskette verstärkt dabei den Passatwind, welcher dann seine volle Kraft entfaltet und auf den großen Strand von Sotavento trifft. Dieser Wind nimmt in den Sommermonaten zu, die vorherrschende Windrichtung ist dabei Nordnordost. Die konstanten Windbedingungen machen Costa Calma zu einem perfekten Windsurf- und Kitespot. Kein Wunder also, dass hier seit 1984 jeden Sommer Kite- und Windsurf Wettbewerbe ausgetragen werden.