Playa de Costa Calma – Hauptstrand

Der Hausstrand von Costa Calma. Von den umliegenden Hotels kann man diesen bequem erreichen. Der Strand verfügt über eine gute Infrastruktur und bietet neben Duschen bzw. Toiletten auch Liegemöglichkeiten zum ausborgen. Wassersportanbieter und Beach Bars sind ebenfalls vorhanden. Trotz des relativ großen Angebotes wirkt der etwa 2 km lange Strand nie überlaufen.

Blick auf den Strand von der Beach Bar am Playa de Costa Calma

Was mache ich hier am besten

  • Entspannen, entspannen, entspannen
  • Das sehr weitläufige und selten volle Gebiet bietet viele Rückzugsmöglichkeiten für einen ruhigen Tag in der Sonne
  • Die lokale Windsurfschule ermöglicht Surfkurse auch für Einsteiger

 

Playa Costa Calma Nord

Die nördlich des Hauptstrandes gelegene kleine Bucht unterscheidet sich optisch von den anderen Stränden durch die runden Steine, welche vor allem bei Ebbe zwischen dem Badesuchenden und dem Meer liegen. Der überwiegend von Familien mit Kindern besuchte Strand füllt sich zu Hochzeiten stärker. Ruhe finden Sie hier weniger.

Blick auf Playa de Costa Calma und Wasseransammlung im hinteren Bereich des Strandes

Was mache ich hier am besten

  • Wassersport ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Bananenboote, Jetski und Tretboote gibt es hier
  • Spielen mit den Kindern. Hier finden Sie einen kleinen Spielplatz
  • Volleyball spielen

 

Playa Costa Calma Süd

Die kleine südlichen Bucht von Costa Calma ist ein bei vor allem Paaren beliebter Strand. Der Grund hierfür ist das Fehlen von Wassersportanbietern und der dadurch relativ ruhigen Umgebung. Durch das anliegende Hotel und dem sehr nah gelegenen Parkplatz kann es hier allerdings schnell voll werden. Für die Naturfreunde gibt es hier eine sehr lebendige Kolonie von Atlashörnchen zu beobachten.

Klippen an der südlichen Bucht von Costa Calma Blick Richtung Süden

Was mache ich hier am besten

  • Sich Sonnen lassen
  • Am Strand spazieren. Von hier aus kann man sehr gut einen langen, ausgiebigen Spaziergang in den Süden beginnen. Fast 20 km Strand liegen vor einem

 

Playa Esmeralda Nord

Der Strand wird durch Felsen in zwei Bereiche getrennt. Bei Flut werden hieraus zwei kleine Buchten, welche dann nur getrennt voneinander begehbar sind. Überragt wird alles von dem auf den Felsen gebauten Strandrestaurant, welches vor allem kanarische Speisen anbietet. Das Publikum ist recht ausgewogen und sehr entspannt.

Blick auf nördliche Bucht von Costa Calma Richtung Norden

Was mache ich hier am besten

  • Den Wind- und Kitesurfen in Sotavento bei der Demonstration ihres Könnens zusehen. Das leicht erhöht gebaute Strandrestaurant Palmita bietet sich hierfür an
  • Sich nackt in der Sonne bräunen lassen. FKK ist stark vertreten

 

Playa Esmeralda Süd

Der südlichste der zu Costa Calma zu zählenden Sandstrände zeichnet sich durch seinen feinen, hellbeigen Sand aus. Im hinteren Bereich des Strandes befindet sich eine Sandfläche mit Büschen. Diese dienen als Wind- und Sichtschutz und werden von den ansässigen FKK-Freunden viel genutzt. Etwas unschön sind die in der Mitte des Strandes aufgebauten Netze um die Liegen, die aber ebenfalls Wind- und Sichtschutz bieten.

Übergang entlang der Felsen von der kleinen zur großen Bucht Playa Esmeralda

Was mache ich hier am besten

  • Hier sind Sie im FKK-Zentrum von Costa Calma angelangt. Die überwiegende Mehrheit der Strandbesucher sind am liebsten ohne Textilien unterwegs. Das ist auch der Hauptgrund für einen Besuch von Esmeralda Süd

Alle Strände in Costa Calma